Benutzerspezifische Werkzeuge
Navigation
 

Aktuelles

Nachrichten
Gedenkveranstaltung am 28. August 2016 im Beisein des Bundesministers des Innern Dr. Thomas de Maizière MdB mehr...
Arbeitstagung vom 7. bis 8. September 2016 in Berlin mehr...
Konferenz vom 30. bis 31. August 2016 in Temeswar/Timişoara (Rumänien) mehr...
Deutsche Siedlungsgeschichte, Literatur und Kultur in Mittel-, Ost- und Südosteuropa mehr...

Publikationen über Schlösser hier erhältlich

Publikationen über Schlösser hier erhältlich

In unserem Shop erhalten Sie einen Überblick über alle lieferbaren Titel des Freundeskreises Schlösser und Gärten der Mark. Hier geht's zum Shop

 

Sommerakademie 2013 in Berlin

Deutsche Siedlungsgeschichte, Literatur und Kultur in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Studierende aller Fachrichtungen konnten sich bis zum 18. Juni 2013 per E-Mail mit einem maximal einseitigen, in deutscher Sprache verfassten Exposé für die Berliner Sommerakademie bewerben. Das Exposé sollte biografische Angaben (Geburtsdatum/-ort/-land, derzeitiger Wohnort, Universität, Fachrichtung) sowie eine Kurzpräsentation eines Forschungs-/Interessenschwerpunkts zur „Deutschen Siedlungsgeschichte, Literatur und Kultur in Mittel-, Ost- und Südosteuropa“ enthalten.

Eine Fachjury (Dr. Andreas H. Apelt, Deutsche Gesellschaft e. V.; Winfried Smaczny, Deutsches Kulturforum östliches Europa; Hon.-Prof. Konrad Gündisch, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa; Ernest Wichner, Literaturhaus Berlin) wählte aus 88 Bewerbungen die 20 überzeugendsten aus.

Die Liste der Sommerakademieteilnehmer finden Sie hier.

Workshop mit Verleger Alfred Theisen Besuch bei der Heinrich-Böll-Stiftung Besuch bei Radio Russkij Berlin


Wir haben den Teilnehmenden ein reichhaltiges Programm von wissenschaftlichen Referaten und Diskussion über praxisorientierte Workshops bis hin zu Besuchen in Medienhäusern, Stiftungen und multinationalen Unternehmen geboten. Reise- und Übernachtungskosten (Hotel mit Frühstück) sowie zwei gemeinsame Abendessen (zum Auftakt und Abschluss) wurden von der Deutschen Gesellschaft e. V. übernommen.

Programm und Referenten

Bis Ende November hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit einen max. 15-seitigen Essay für eine Sommerakademie-Publikation zu verfassen. Gute Deutschkenntnisse wurden vorausgesetzt.

Ansprechpartnerin:
Dr. Ingeborg Szöllösi
Tel.: 0049 (0)30 884 12 252
E-Mail: is(at)deutsche-gesellschaft-ev.de