Homepage Logo DG NEU3

Homepage Logo DG NEU3

 
 

Header Reichstag klein

 

Driesen / Drezdenko

Driesen / Drezdenko, Woiwodschaft Lebus / Województwo Lubuskie. Heft 22, Berlin 2017 (ISBN-Nr. 978-3-941675-93-0).

Błażej Skaziński u. Zbigniew Kubasiku

Auf den Grundmauern eines ursprünglich zur Festung Driesen gehörenden Gebäudes wurde 1766 im Auftrag Johann Georg Treppmachers, eines Posener Kaufmanns und Bankiers, ein spätbaraockes Schloss errichtet. Es war ein massiv gemauertes, eingeschossiges Gebäude, gedeckt mit einem Satteldach mit Lukarnen. In der Frontfassade von acht Achsen befand sich eine Torduchfahrt. Genauere Kenntnisse über die im heutigen Bau erhaltenen Teile des Vorgängerbaues könnten nur durch bauarchäologische Untersuchungen gewonnen werden. Das Schlossgebäude, mehrfach umgebaut und modernisiert, veränderte im 19. Jahrhundert und zu Beginn des 20. Jahrhunderts die ursprüngliche Raumaufteilung und Innenausstattung. Nach 1945 blieb das Schloss zunächst ungenutzt. 1958 wurden die Räume einer Schulnutzung angepasst.

Herausgegeben mit finanzieller Unterstützung der Botschaft der Republik Polen in der Bundesrepublik Deutschland und gefördert mit Mitteln des Landes Brandenburg.


22 Driesen DrezdenkoOrt: Driesen / Drezdenko
Seitenzahl: 24
Anzahl Abbildungen: 37
Sprache: deutsch-polnisch

€0.00

Kostenfreie Exemplare können gegen Erstattung der Versandkosten bezogen werden.

 
 
 

Direktlinks

Studienreisen web 
02a einheitsdenkmal
Teaser Europasaal 2
Teaser Publikationen
Freundeskreis
Standort der Deutschen GesellschaftMail an die Deutsche GesellschaftWarenkorb anzeigenDeutsche Gesellschaft bei FacebookDeutsche Gesellschaft bei TwitterDeutsche Gesellschaft bei YoutubePresse

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies von dieser Seite akzeptieren