Homepage Logo DG NEU3

Homepage Logo DG NEU3

 
 

Bild

 

Es wird Zeit für einen neuen Diskurs über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des vereinigten Deutschland. Die Deutsche Gesellschaft e. V., die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Berliner Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen haben daher mit der Diskussionsreihe „Deutschland 2.0. Die DDR im vereinigten Deutschland“ schon im Jahr 2016 bekannte und in Teilen eingefahrene Ost-West-Debatten sowie Wiedervereinigungsnarrative hinterfragt, um neue politische und gesellschaftliche Diskurse zu ermöglichen.

Im Jahr 2017 findet die Veranstaltungsreihe mit sechs weiteren Diskussionen unter neuen thematischen Vorzeichen eine Fortsetzung.

 

Am 5. September 2017 laden wir Sie herzlich zur vierten Veranstaltung unter dem Titel „Was bleibt? Die ostdeutsche Kulturlandschaft zwischen gestern und morgen“ ein. Das Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.


Diskutieren Sie mit!


Ort:
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Kronenstraße 5, 10117 Berlin

 

Zeit:
Dienstag, 5. September 2017, 18:00-20:00 Uhr

 

Der Eintritt ist frei - eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Ansprechpartnerin:
Dr. Heike Tuchscheerer
Leiterin der Abteilung Politik & Geschichte
Tel.: 030 88412 254
» E-Mail schreiben


Förderer & Partner:

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Berliner Landesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

 
 
 

Direktlinks

Studienreisen web 
Stimmen der Opposition
Europasaal
teaser publikationen web
Freundeskreis
Standort der Deutschen GesellschaftMail an die Deutsche GesellschaftWarenkorb anzeigenDeutsche Gesellschaft bei FacebookDeutsche Gesellschaft bei TwitterDeutsche Gesellschaft bei YoutubePresse