Homepage Logo DG NEU3

Homepage Logo DG NEU3

 
 

Bild

 

IMG 7259Am Wochenende des 26./27. August 2017 öffnete die Bundesregierung ihre Pforten und gewährte den Bürgerinnen und Bürgern Einblicke in die alltägliche Arbeit und interne Strukturen der Ministerien. Das Europäische Informationszentrum Berlin war im Auswärtigen Amt vor Ort und nutzte die Gelegenheit, interessierte Bürgerinnen und Bürger u.a. über das aktuelle Weißbuch der EU zu informieren und sie anschließend an einer Umfrage zu den darin verfassten möglichen fünf Zukunftsszenarien der EU teilnehmen zu lassen. 

An der Umfrage nahmen insgesamt 289 Bürgerinnen und Bürger teil. Die Ergebnisse ergaben, dass mit einem Anteil von 55% die Mehrheit der Befragten auch zukünftig ein gemeinsames Europa sieht. Im Detail stimmten die Bürgerinnen und Bürger wie folgt: 

2% der Teilnehmenden stimmten für das Szenario 1: Weiter wie bisher. Sie sind der Meinung, die EU27 wird sich weiterhin auf die Umsetzung ihrer positiven Reformagenda konzentrieren und entsprechend der politischen Leitlinien der Kommission vorgehen.

3% der Stimmen wurden für das Szenario 2: Schwerpunkt Binnenmarkt abgegeben. Die EU27 wird sich wieder auf den Binnenmarkt konzentrieren, da die Mitgliedstaaten in immer mehr Politikbereichen zu keiner Übereinstimmung kommen.

17% der Befragten stimmten für das Szenario 3: Wer mehr will, tut mehr. Die EU27 verfährt weiter wie bisher, jedoch bekommen interessierte Mitgliedstaaten die Möglichkeit sich zusammenzutun und in bestimmten Politikbereichen wie Verteidigung, innerer Sicherheit oder Sozialem gemeinsam voranzuschreiten.

23% der Teilnehmenden entschieden sich für Szenario 4: Weniger, aber effizienter. Die EU27 fokussiert sich auf wenige ausgewählte Bereiche, um dort in kürzerer Zeit prägnante Ergebnisse zu erreichen und überlässt andere Tätigkeitsbereiche den Mitgliedstaaten. 

55% der Befragten sehen eine gemeinsame Zukunft für Europa und entschieden sich für Szenario 5: Mehr gemeinsames Handeln. Die Mitgliedstaaten werden zukünftig mehr Kompetenzen und Ressourcen teilen und Entscheidungen gemeinsam zu treffen. Auf EU-Ebene werden schneller Entscheidungen getroffen, die zügig umgesetzt werden können. 

 

Auch in den kommenden Wochen wird das Europäische Informationszentrum Berlin auf Stadtteilfesten, Tagen der offenen Tür, Messen und anderen Veranstaltungen in Berlin über EU-Themen informieren. Nähere Informationen dazu finden Sie hier

 
 
 

Direktlinks

Studienreisen web 
Stimmen der Opposition
Europasaal
teaser publikationen web
Freundeskreis
Standort der Deutschen GesellschaftMail an die Deutsche GesellschaftWarenkorb anzeigenDeutsche Gesellschaft bei FacebookDeutsche Gesellschaft bei TwitterDeutsche Gesellschaft bei YoutubePresse