Homepage Logo DG NEU3

Homepage Logo DG NEU3

 
 

Bild

 

Siebenteilige Diskussionsreihe

Das doppelte 1968: Hoffnung Aufbruch Protest

 

Das Jahr 1968 ist zum Symbol für eine historische Zäsur der deutschen und europäischen Nachkriegsgeschichte geworden – mit nachhaltigen Wirkungen. Die siebenteilige Veranstaltungsreihe bietet eine thematische Ergänzung und Vertiefung zu der Konferenz „1968 – eine weltpolitische Zäsur“. Die Untersuchung des Jahres 1968 in Alltag, Kultur und Gesellschaft in Ost und West steht im Mittelpunkt. Ziel der Reihe ist es, dem vielschichtigen gesellschaftlichen Wandel in Ost und West, der durch die „Achtundsechziger“ geprägt wurde, auf die Spur zu kommen. Dabei sollen Gemeinsamkeiten und Unterschiede aber auch ost- und westspezifische Besonderheiten anhand sieben ausgewählter Themenschwerpunkte in den Blick genommen werden.


Veranstaltungsort:
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Kronenstraße 5, 10117 Berlin


Zeitrahmen: jeweils von 18:00-20:00 Uhr


Ausführlicher Infoflyer rechtzeitig hier

 

Diskutieren Sie mit! Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Termine und Themen:

10. April 2018
1968: Mythos Ost – Mythos West

Das Veranstaltungsprogramm finden Sie rechtzeitig hier.

8. Mai 2018
Renaissance des Kommunismus? Zur Ideengeschichte der „Achtundsechziger“

Das Veranstaltungsprogramm finden Sie rechtzeitig hier.

5. Juni 2018
Gelenkter Protest? SED, Stasi und Studentenbewegung

Das Veranstaltungsprogramm finden Sie rechtzeitig hier.

4. September 2018
„Rockmusik, Rebellion und freie Liebe“ – Die Jugendkulturen der 1960er-Jahre

Das Veranstaltungsprogramm finden Sie rechtzeitig hier.

9. Oktober 2018
Zwischen Paris und Prag. Wie international war 1968?

Das Veranstaltungsprogramm finden Sie rechtzeitig hier.

6. November 2018
Aufarbeitung oder Schlussstrich? Vom Umgang mit der NS-Vergangenheit in Deutschland seit den 1960er-Jahren
Das Veranstaltungsprogramm finden Sie rechtzeitig hier.

4. Dezember 2018
Von der Revolte zur Revolution. Wie viel 1968 steckt in 1989?
Das Veranstaltungsprogramm finden Sie rechtzeitig hier.

Ausgewählte Beiträge der Diskussionsreihe werden in die Publikation der Konferenz „1968 – eine weltpolitische Zäsur“ aufgenommen. Damit entsteht ein Grundlagenwerk, das einen umfassenden Blick im 50. Gedenkjahr auf 1968 aus globaler und gesellschaftlicher Sicht bietet.

Projektleitung:
Dr. Heike Tuchscheerer
Leiterin der Abteilung Politik & Geschichte
Tel.: 030 88412 254
» E-Mail schreiben


Förderer & Partner:

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Berliner Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

 
 
 

Direktlinks

Studienreisen web 
Stimmen der Opposition
Teaser Europasaal 2
Teaser Publikationen
Freundeskreis
Standort der Deutschen GesellschaftMail an die Deutsche GesellschaftWarenkorb anzeigenDeutsche Gesellschaft bei FacebookDeutsche Gesellschaft bei TwitterDeutsche Gesellschaft bei YoutubePresse