Homepage Logo DG NEU3

Homepage Logo DG NEU3

 
 
 

Zukunftswerkstatt mit Berliner Jugendlichen

Was soll bloß aus Europa werden?

IMG 4740 Logo Zukunftswerkstatt BBS 2018

 

Die Europäische Union befindet sich in einem scheinbar permanenten Krisenmodus. Tatsächlich mangelt es in Europa nicht an Herausforderungen. Der wachsende Anteil von Rechtspopulisten und Euroskeptikern im 2019 neugewählten Parlament, ungelöste Aufgaben, wie die Verteilung von geflüchteten Menschen sowie der „Brexit“ und die damit verbundenen zähen Verhandlungen sowie unklare Zukunft zwischen der EU und Großbritannien belasten das aktuelle Narrativ über die Europäische Union. EU-Verfahren gegen Polen und Ungarn wegen u.a. massiver Verstöße gegen die Pressefreiheit zeigen die sehr unterschiedliche Umsetzung europäischen Rechts in den einzelnen Mitgliedstaaten. Die EU muss nicht nur EU-kritische Äußerungen vom US-amerikanischen Präsidenten Trump sowie den rechtskonservativen Regierungen Ostmitteleuropas entgegentreten, sondern auch mit  populistischen, anti-elitären Bewegungen innerhalb der Mitgliedsstaaten umgehen. Dabei wird oftmals nicht nur mehr Autonomie in den einzelnen Politikbereichen gefordert, sondern die EU als gemeinsame liberale Wertegemeinschaft verliert zunehmend an Bedeutung.

Das Projekt der Zukunftswerkstatt richtet sich vor allem an Jugendliche, da diese von den Zukunftsthemen der EU - u. a. Fragen der Migration, der Zukunft der Arbeit und des Klimawandels - in besonderer Weise betroffen sind. Es gilt nicht nur, die Jugendlichen zu informieren, sondern auch ihre Ideen und Erwartungen aufzugreifen und sie in den Diskussionsprozess zu integrieren. Die Zukunftswerkstatt bietet die Möglichkeit, eigene Europavisionen zu entwickeln und in einen praktischen Dialog mit den Politikerinnen und Politikern zu bringen. In Fach- und Expertengruppen können die Jugendlichen Position zu den wesentlichen Zukunftsfragen der EU beziehen, diese unter professioneller Anleitung entwickeln und ausformulieren.

 

Die Workshops werden moderiert und durchgeführt von EU-Expertinnen und EU-Experten.

Laufzeit des Projekts: 01.01. - 31.12.2020 / 3 Veranstaltungen in Berlin

 

Termine:

Zukunftswerkstatt I Emil Molt Akademie, 11.08.2020

Zukunftswerkstatt II Sophie-Scholl-Schule Berlin, Herbst 2020

Zukunftswerkstatt III

Abschlussveranstaltung

 

Ansprechpartnerin:
Johanna Bojahr
Referentin EU & Europa
Tel.: 030 88412 150
E-Mail schreiben

 

Förderer:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

BMFSFJ gefrdert vom

 
 
 

Direktlinks

Studienreisen web 
02a einheitsdenkmal
Teaser Europasaal 2
Teaser Publikationen
Freundeskreis
Standort der Deutschen GesellschaftMail an die Deutsche GesellschaftWarenkorb anzeigenDeutsche Gesellschaft bei FacebookDeutsche Gesellschaft bei TwitterDeutsche Gesellschaft bei YoutubePresse