Homepage Logo DG NEU3

Homepage Logo DG NEU3

 
 

Header Reichstag klein

 

Konferenz

Der Aufbau Ost im ostmitteleuropäischen Vergleich. Eine Bilanz nach 30 Jahren

 

Die Begrifflichkeit „Aufbau Ost“ ist eine deutsche Wortschöpfung. Doch in den Umbruchsjahren 1989/90 strebten alle ostmitteleuropäischen Länder nach einem „Aufbau“, darunter auch jene Staaten, in denen revolutionäre Erhebungen gegen die kommunistischen Diktaturen eine lange Tradition hatten: Polen, Tschechien, Ungarn. 30 Jahre nach den Revolutionen von 1989/90 wurden die Transformationsprozesse in der DDR und Ostmitteleuropa vertieft in den Blick genommen. Ziel war es, Aufbauleistungen, Fehlentwicklungen sowie Herausforderungen zu identifizieren und Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln.

Folgende Themen standen im Mittelpunkt der Auseinandersetzung:
•    
Ausgangslage 1989/90: politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rahmenbedingungen
•    Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Besonderheiten: Verlauf und Folgen der Transformation in den jeweiligen Ländern
•    der „Aufbau Ost“ als deutscher „Sonderfall“
•    Herausforderungen und Perspektiven: Bilanz und Lehren von 30 Jahren Transformation

1 2019 pb rothacher IMG 13862 2019 pb bergmann phl DSC035613 2019 pb publikum IMG 1416

 

 

 

 

 

 

4 2019 pb ther DSC035645 2019 pb podium 1 IMG 14756 2019 pb podium 3 IMG 1655

 

 

 

 

 

 


Veranstaltungsort: Vertretung des Freistaats Thüringen beim Bund

Zeitraum: 29. bis 30. Oktober 2019

Veranstaltungsprogramm und Kurzbiografien der Mitwirkenden

7 2019 pb podium 3 IMG 17448 2019 pb ellen bos IMG 18639 2019 pb publikumsfragen IMG 1795

 

 

 

 

 

 

 12 2019 pb podium 5 IMG 202011 2019 pb wirsching IMG 197910 2019 pb podium 4 IMG 1895

 

 

 

 

 


Die Ergebnisse werden in einem Tagungsband veröffentlicht.
Das Erscheinungsdatum wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Pressebeiträge u. a.:

Polen nach dem Ende des eisernen Vorhangs (Sendung Weltsichten vom 27.10.2019, Inforadio vom rbb)

Interview mit Prof. Dr. Ellen Bos der Andrássy Universität Budapest und OstWestTV (vom 6.11.2019)

 

Projektleitung:
Dr. Heike Tuchscheerer
Leiterin der Abteilung Politik und Geschichte
Tel.: 030 88412 254
» E-Mail schreiben

 

Förderer:

BMWi Web 2x de WBZ  BNBL 2018 Office Farbe de
 

Beauftragter der Bundesregierung für Mittelstand und für die neuen Bundesländer
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 
 
 

Direktlinks

Studienreisen web 
02a einheitsdenkmal
Teaser Europasaal 2
Teaser Publikationen
Freundeskreis
Standort der Deutschen GesellschaftMail an die Deutsche GesellschaftWarenkorb anzeigenDeutsche Gesellschaft bei FacebookDeutsche Gesellschaft bei TwitterDeutsche Gesellschaft bei YoutubePresse

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies von dieser Seite akzeptieren