Homepage Logo DG NEU3

Homepage Logo DG NEU3

 
 
 

Seminar mit Zeitzeugengespräch

„Den Sozialismus in seinem Lauf…“ – Marktwirtschaft, Sozialismus und Transformation(en) in Geschichte und Gegenwart

Im Jahr 2021 bietet die Deutsche Gesellschaft e. V. bundesweit 15 kostenfreie Seminare für Berufsschülerinnen und Berufsschüler an. Das Projekt wird mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert. Es besteht aus einem Einführungsseminar sowie einem anschließenden Zeitzeugengespräch.

Bundesstiftung Aufarbeitung Harald Hauswald Ostkreuz teaser         Bundesstiftung Aufarbeitung Harald Schmitt Bild 02 DDR 023 klein    
© Harald Hauswald/OSTKREUZ; Bild 890304hh03

 

        © Archiv Bundesstiftung Aufarbeitung,
Fotobestand Harald Schmitt, Bild 02_DDR_023
   
               

Die Gründe für den Untergang der DDR und des „real existierenden“ Sozialismus werden auch 30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer diskutiert. Unbestreitbar spielte der marode Zustand der DDR-Wirtschaft eine wichtige Rolle. Die Ineffizienz der Planwirtschaft war für die meisten Menschen im „Arbeiter- und Bauernstaat“ täglich sichtbar, davon zeugten marode Betriebe, eine Mangelwirtschaft und fehlende Gebrauchsgüter. Das westdeutsche Fernsehprogramm lieferte dann abends den Beweis, dass es den Menschen im „Kapitalistischen Ausland“ offensichtlich besserging.

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern wollen wir im Seminar zu folgenden Themen arbeiten:

  • Grundkonzepte von Markt- und Planwirtschaft
  • der historisch-politisch-wirtschaftlichen Gegensatz von Markt- und Planwirtschaft bis in die Gegenwart
  • Die Wirtschaft im „real existierenden“ Sozialismus: Mythen und Problemen
  • Den Konnex von Sozialismus als Wirtschaftsform und kommunistischer Repression am Beispiel der DDR
  • das historische Geschehen und die historisch-politische Bedeutung der wirtschaftlich-politischen Transformationszeit der 1990er-Jahre in Ost und West
  • Mythen und Legenden, „Ostalgie“
  • die Erkenntnis entwickeln, dass wirtschaftliche Fragen politische Fragen sind und die parlamentarische Demokratie – im Gegensatz zu sozialistischen Systemen – Mitbestimmung und Gestaltung ermöglicht

Die an das Seminar anschließenden Zeitzeugengespräche stellen Persönlichkeiten in den Mittelpunkt, die in Ost oder West Erfahrungen mit der SED-Diktatur und der Planwirtschaft und/oder der wirtschaftlichen und politischen Transformation der 1990er Jahre gemacht haben.

Ziel des Projektes ist nicht nur die Vermittlung der historischen Thematik, sondern auch die Ermunterung der Schülerinnen und Schüler, sich mit wirtschaftspolitischen Fragen zu beschäftigen und sich selbstbewusst in die laufenden Diskussionen einzubringen.

Beispielablauf:

 10.00 - 11.30 Uhr  Interaktives Seminar „Den Sozialismus in seinem Lauf…“
 11.30 - 12.00 Uhr  Pause
 12.00 - 13.30 Uhr  Zeitzeugengespräch

Gerne passen wir den Ablauf zeitlich und inhaltlich an Ihre Wünsche an.

Den Projektflyer finden Sie hier.

 

Projektleitung und Anmeldungen:
Dr. Vincent Regente
Referent Politik & Geschichte
Tel.: 030 88412 288
» E-Mail schreiben

Förderer & Partner:
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

 
 
 

Direktlinks

Studienreisen web 
02a einheitsdenkmal
Teaser Europasaal 2
Teaser Publikationen
Freundeskreis
Standort der Deutschen GesellschaftMail an die Deutsche GesellschaftWarenkorb anzeigenDeutsche Gesellschaft bei FacebookDeutsche Gesellschaft bei TwitterDeutsche Gesellschaft bei YoutubePresse