Homepage Logo DG NEU3

Homepage Logo DG NEU3

 
 
 

Tagung mit Abschlussveranstaltung

1990-2020: Transformationsprozesse in Deutschland und Ostmitteleuropa Bilanz und Perspektiven

 

Nach den Revolutionen 1989/90 standen die DDR und die Staaten Ostmitteleuropas vor riesigen Umbruchsprozessen. Diese Umbruchsprozesse betrafen alle Bereiche; Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Aus Anlass der 30-jährigen Transformationsgeschichte lädt die Deutsche Gesellschaft e. V. gemeinsam mit dem Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zu einer Tagung mit Abschlussveranstaltung ein. Ziel ist es, im Jubiläumsjahr 2020 eine vergleichende Gesamtperspektive vorzunehmen und die Aufbauleistungen in den neuen Bundesländern und ausgewählten Staaten Ostmitteleuropas zu würdigen.

Folgende Themen stehen im Mittelpunkt der Auseinandersetzung:

-   Die Transformation in Ostmitteleuropa – Ausgangslage und Rahmenbedingungen 1989-1991
-   Die Transformation der DDR: ein deutscher „Sonderfall“?
-   Transformation in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
-   30 Jahre Transformation – Stand und Perspektiven
-   30 Jahre Deutsche Einheit – aktuelle Umfrageergebnisse und Trends
-   Wie tickt der Osten? – Fortschritte, Rückschritte und Chancen


Veranstaltungsort: Vertretung des Freistaats Thüringen beim Bund (Mohrenstr. 64, 10117 Berlin)

Zeitraum: 12. März 2020 (11:00-20:00 Uhr)

Das vorläufige Veranstaltungsprogramm erhalten Sie hier (Stand: 16.1.2020).

Kurzbiografien der Mitwirkenden (Stand: 16.1.2020)

 

Wir würden uns freuen, wenn die Veranstaltung Ihr Interesse weckt!

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird bis zum 10. März 2020 per E-Mail oder telefonisch gebeten. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie an Workshop 1, 2 oder 3 teilnehmen möchten.
Die Veranstaltung wird als Bildungsurlaub anerkannt.


Zu den Mitwirkenden zählen u. a.: Piotr Buras, Leiter des European Council on Foreign Relations (ECFR) in Warschau; György Dalos, Historiker; Dr. Judith C. Enders, Mitbegründerin der Initiative „Dritte Generation Ostdeutschland“ und Lehrbeauftragte an der Alice Salomon Hochschule Berlin; Korbinian Frenzel, Deutschlandfunk Kultur; Christian Hirte, MdB, Beauftragter der Bundesregierung für Mittelstand und für die neuen Bundesländer und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; Petra Hoyer, Geschäftsführerin des Baustoffhandels „HOBA Baustoffe UG“ und „Berliner Unternehmerin des Jahres 2014/15; Dr. Kai-Olaf Lang, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP); Jaroslav Ostrčilík, Projektmanager des Festivals „Meeting Brno“ und Träger des Dehio-Preises; Dr. Thomas Petersen, Institut für Demoskopie Allensbach (IfD); Dr. Sebastian Płóciennik, Vistula University in Warschau und Leitung des Forschungsprogramms EU und Weimarer Dreieck am Polnischen Institut für Internationale Zusammenarbeit (PISM); Ulrike Poppe, DDR-Bürgerrechtlerin; Dr. Eva Schäffler, Institut für Zeitgeschichte (IfZ); Prof. Dr. Dr. h. c. Richard Schröder, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft e. V.; Tom Sello, Berliner Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur; Annette Simon, Autorin und Psychoanalytikerin; Cordula Schubert, Ministerin a. D. und Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz; Melanie Stein, Mitbegründerin der Initiative „Wir sind der Osten“; Prof. Dr. Tom Thieme, Hochschule der Sächsischen Polizei; Prof. János Can Togay, Professor für Stoffentwicklung an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf; Dr. Max Trecker, Institut für Zeitgeschichte (IfZ); Dr. Heike Tuchscheerer, Leiterin der Abteilung Politik und Geschichte der Deutschen Gesellschaft e. V.; Prof. Dr. Claudia Weber, Kulturwissenschaftliche Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

 

Dieses Forum bildet den Auftakt der sechsteiligen Diskussionsreihe „Zukunftswerkstatt Einheit. Hoffnungen – Veränderungen – Perspektiven“.

 

Projektleitung und Anmeldungen:
Dr. Heike Tuchscheerer
Leiterin der Abteilung Politik und Geschichte
Tel.: 030 88412 254
» E-Mail schreiben

 

Förderer & Partner:
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Berliner Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (BAB)

 
 
 

Direktlinks

Studienreisen web 
02a einheitsdenkmal
Teaser Europasaal 2
Teaser Publikationen
Freundeskreis
Standort der Deutschen GesellschaftMail an die Deutsche GesellschaftWarenkorb anzeigenDeutsche Gesellschaft bei FacebookDeutsche Gesellschaft bei TwitterDeutsche Gesellschaft bei YoutubePresse